19.04.2014

von B° RB

Spende für Palliativstation

Firma Würth spendet an die Palliativstation am Klinikum Neumarkt

Hans Tylla, Oberarzt der Abteilung für Palliativmedizin, Joachim Berner, Firma Würth Niederlassungsspezialist, Dr. Susanne Vogel, Chefärztin der Abteilung für Palliativmedizin

Bei einer Spendenaktion im Rahmen der POWERTAGE 2014 in den Würth-Niederlassungen Regensburg, Straubing, Schwandorf, Weiden, Amberg und Neumarkt kam insgesamt 1.100 Euro zusammen.

800 Besucher besuchten die Hausmessetage vom 14. –28.03.2014 in den Niederlassungen der Firma Würth. Im Mittelpunkt stand die Information über das Produktangebot für das Handwerk. Aber auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. Die Erlöse aus dem Verkauf von Essen und Getränken sind für einen guten Zweck bestimmt. Die Spende der Würth Niederlassungen kommt der Palliativstation im Klinikum Neumarkt zugute. Hier werden schwerstkranke Menschen, bei denen eine Heilung und kurative Therapie nicht mehr möglich ist, unterstützt. Leider werden die Leistungen für diese anspruchsvolle Arbeit nur unzureichend vergütet. Niederlassungsspezialist Joachim Berner überreichte die Spende über 1.100 € an Chefärztin Dr. Susanne Vogel und Oberarzt Hans Tylla von der Neumarkter Abteilung für Palliativmedizin. „Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung. Um die hohe Qualität unserer palliativmedizinischen Versorgung garantieren zu können, sind wir dringend auf Spenden angewiesen. Diese Spenden verwenden wir für die Anschaffung von medizinischen Hilfsmitteln und die Ausstattung der Palliativstation. Weiterhin dienen die Spenden der speziellen Fortbildung der Mitarbeiter“, teilten beide mit.

Der Handel mit Befestigungs- und Montagematerial ist das Kerngeschäft der Adolf Würth GmbH & Co. KG, die ihren Sitz im baden-württembergischen Künzelsau hat und in ihrer Branche marktführend ist. Der Kundenkreis des Montageprofis reicht dabei von Gewerbetreibenden aus den Bereichen Kfz-Handwerk, dem holz- und metallverarbeitenden Handwerk und Baubetrieben bis hin zu Industrieunternehmen. 

Die Wünsche der Kunden als kompetenter Ansprechpartner zu erfüllen, ist das Ziel der über 400 Verkaufsniederlassungen in Deutschland. Handwerker und Gewerbetreibende decken hier ihren Sofortbedarf in unmittelbarer Nähe und wählen aus einer Vielfalt an Produkten: Das Portfolio umfasst eine Auswahl aus den Bereichen Holz, Bau, Metall, Elektro, Sanitär, Kfz, dem Nutzfahrzeug- wie auch dem Landwirtschaftsbereich. Arbeitsschutz und Berufsbekleidung bilden innerhalb des Sortiments einen weiteren Schwerpunkt.

Passend zum Thema

Klinikum Neumarkt und Mitarbeiter spenden an "Ärzte ohne Grenzen"

Klinikum Neumarkt, Baustelle Nordseite (Richtung Holzheim): 6. Bauabschnitt am Klinikum Neumarkt hat begonnen

Mehr aus der Rubrik

"Entwicklungsagentur Faire Metropolregion Nürnberg" fördert den Ausbau des Fairen Handels

Teilen: